Veranstaltungen



Produktbegleitende Dienstleistungen und deren Entwicklung als Herausforderung an Industrieunternehmen

Termin: 29.04.2021 , 16:00 - 17:00
Veranstalter: MEMA - Netzwerk der Emsland GmbH
Veranstaltungsort: Online-Veranstaltung
Videokonferenz
mit Zoom
Anmeldung bei: MEMA Netzwerk der Emsland GmbH - bitte online anmelden (grüner Button rechts)
Christa Böhnke
05931 / 4939 604
Der Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft ist in aller Munde. Auch die Bedeutung von Dienstleistungen bzw. Services im industriellen Sektor hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Vor dem Hintergrund der Individualisierung der Produkte, maßgeschneiderten Problemlösungen und der tieferen Integration des Lieferanten in die Wertschöpfungsketten des Kunden insbesondere in der Investitionsgüterindustrie gelten produktbegleitende Dienstleistungen heute als das Differenzierungskriterium im industriellen Wettbewerb. Daher werden die  Industrieunternehmen mehr und mehr gefordert, umfassende Systemangebote bestehend aus Sach- und Dienstleistungen anzubieten. Die Unternehmen sehen sich hier bei der Entwicklung, Einführung und dem Management der Dienstleistungen vor neuen Herausforderungen gestellt, die in dieser Veranstaltung skizziert und Lösungswege aufgezeigt werden sollen. 

Inhalt:
  • Motivation der Beschäftigung mit der Dienstleistungsthematik/produkt-begleitende Dienstleistungen 
  • Grundlagen des Dienstleistungsmanagements in Industrieunternehmen 
  • Praxisbeispiel: CLAAS Service & Parts 
  • Entwicklung industrieller Dienstleistungen und Unterstützungsmöglichkeiten des  Jade IPD (Jade Institut für Produktions- und Dienstleistungssysteme)
  • Diskussionen 

Zielgruppe:

Die Reihe CHEFSACHE richtet sich an Unternehmer, Geschäftsführer, Prokuristen, sowie die Ebene der Entscheidungs-und Führungskräfte aus den Unternehmen.

Referenten:


Prof. Dr. Stephan Kress (Jade Hochschule) studierte Wirtschaftsingenieurwesen/ Elektrotechnik an der Universität Paderborn. Es folgten Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter/Vorstand am Heinz-Nixdorf-Institut, Paderborn, als Referent im Strategischen Controlling, Produktbereichscontroller und Koordinator für den Dienstleistungseinkauf bei der Infracor GmbH, dem Dienstleistungsteilkonzern der DEGUSSA AG (heute EVONIK AG) und als Leiter Beteiligungscontrolling bei der CLAAS KGaA. 2004 folgte er einem Ruf an die Fachhochschule Osnabrück, 2009 einem Ruf für Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling an die Westfälische Hochschule und 2019 einem Ruf auf die Professur Industrielle Betriebswirtschaftslehre an die Jade Hochschule nach Wilhelmshaven.


Christian Schäperkötter, Head of Service Products & Connectivity, CLAAS Service & Parts   
Christian Schaeperkoetter verantwortet die Entwicklung von Serviceprodukten für die CLAAS Service & Parts GmbH. Zu den Schwerpunkten seines Teams zählt die Weiterentwicklung des Produktportfolios und die Geschäftsentwicklung mit der CLAAS Sales & Service Organisation. Zuvor war er bei CLAAS als Projektleiter in verschiedenen Entwicklungsprojekten mit Dienstleistungs- und Vertriebsfokus tätig. Nach Ausbildung und Tätigkeit in einer Bank studierte Christian Schäperkötter Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik in Bielefeld, Hagen und Zürich (CH).